Aktuelles

August 2015

 

Zum ersten Sommerfest bei herrlichem Wetter kamen fast ein Jahr nach dem Einzug alle Mieter, ihre Familien, Freunde und gesetzlichen Betreuer, das gesamte Betreuungsteam, Vermieter Guido Boes und Vertreter der Hephata, des Landschaftsverbandes und der Stadt Langenfeld sowie Vereinsmitglieder zusammen.

Rückenwind-Vorsitzender Stephan Pütz begrüßte alle Gäste und erinnerte kurz an die Geschichte der Wohngruppenentstehung und die vielen Wegbegleiter des Projektes.

Auch Hannah und Andrey aus der Wohngruppe trauten sich eine Begrüßung zu und versicherten, dass sie sich sehr wohl fühlen.

Klaus-Dieter Tichy  (Geschäftsführer der Stiftung Hephata), Beate Kubny (Abteilungsleiterin LVR),  Guido Boes und Marion Prell (erste Beigeordnete der Stadt Langenfeld) ließen es sich nicht nehmen, einige Grußworte und Glückwünsche auszusprechen.

Dann aber wurde angestoßen und gefeiert.

Ob Kaffee und Kuchen oder Kotelett und Würstchen mit Salaten, Zaziki und anderen Köstlichkeiten - für jeden war etwas dabei.

Für eine besondere Überraschung sorgte Guido Boes mit seinem Oldtimer-Kaffee-Bus. Eine große Attraktion für Autofans und Kaffeegenießer.

Die gesamten Einnahmen stellte er dem Verein Rückenwind zur Verfügung - ein großes Dankeschön!!!

Der Kicker wurde für viele spannende Matches genutzt und das Dosenwerfen machte besonders viel Spaß, weil nicht mit Bällen, sondern mit Wasserbomben getroffen werden musste.

Da Niklas und Hendrik den ganzen Vormittag damit verbracht hatten, das Gartenhaus zu einer Outdoor-Disko umzuwandeln, war auch für die optimale Musik gesorgt.

Viel zu schnell ging die Zeit um.

Ruckzuck wurde gemeinsam aufgeräumt und alle waren sich einig, dass es im nächsten Sommer eine Wiederholung geben muss.

 

 

Es ist vollbracht!

 

September 2014

 

Am 5.9.2014 sind die ersten Bewohner eingezogen.

Bis zum 1.10.2014 werden voraussichtlich alle Appartements bezogen sein.

Natürlich ist noch nicht alles perfekt,aber es wird richtig schön.

 

 

 

 

April 2014

 

Wo:       in Langenfeld, Berghausener Str. 60 – 60b

 

Was:     Umbau der bestehenden Mehrfamilienhäuser in ein eigenes Zuhause für Menschen mit Behinderung. Hier können 13 junge Leute im eigenen Apartment mit Bad so selbstständig wie möglich und mit so viel Betreuung wie nötig wohnen und haben außerdem mehrere Gemeinschaftsräume mit Küche, einen großen Garten sowie Kellerräume zur Verfügung.

 

Wie:     Die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner werden selbst Mieter ihrer Wohnung.     Vermieter ist Guido Boes aus Langenfeld. Wer Anspruch auf Grundsicherung hat, beantragt die Übernahme der Miete im Rahmen der Sozialhilfe.

Im Hinblick auf die Betreuung werden individuelle Hilfepläne erstellt, mit Hilfe derer festgelegt wird, wie viele Assistenzstunden jeweils benötigt werden und so eine Gesamtzahl an Betreuungsstunden ermittelt. Für die jeweils diensthabenden Betreuer steht ein Betreuerapartment zur Verfügung.

 

Wann:   Erste Arbeiten sind schon erfolgt, die Fertigstellung ist bis Herbst 2014 geplant.

 

Weiter wichtig:       Bei Interesse melden Sie sich bitte bei dem Vorsitzenden des Vereins Rückenwind. Über die Aufnahme in das Wohnprojekt entscheiden im Sinne eines guten Miteinanders die Wohngruppe, der Verein Rückenwind, das Betreuerteam und der Vermieter.        

 

Worüber wir uns noch freuen:     Für Gemeinschaftsräume und Freizeiteinrichtungen werden noch viele kleine und große Dinge benötigt.

 

 

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie helfen können.

News:

Sommerfest 2015

Wie können Sie uns unterstützen?

Werden Sie Mitglied im Verein Rückenwind e.V.!

Tatkräftige  Mithilfe im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, gute Ideen und ein Jahresbeitrag in Höhe von 36 € sind eine gute Investition in die Zukunft junger behinderter Menschen.

Spenden Sie!

Jede Spende hilft, den Zielen des Vereins Rückenwind e.V. ein Stück näher zu kommen!

Werden Sie Fördermitglied!

Firmen und Vereine können Fördermitglied werden! Auf unserer Homepage findet ihr Logo Platz unter der Partner und Unterstützer.